Nachhaltigkeit

“Für eine bessere Welt – Mit unserer Unternehmensphilosophie verkörpern wir Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Wir erkennen, dass die Welt immer mehr Ressourcen verbraucht und soziale Herausforderungen größer werden. Aus diesem Grund haben wir uns verpflichtet, in unserem Unternehmen nachhaltig zu handeln und uns durch verschiedene Projekte sozial zu engagieren. Unser Ziel ist es, bedürftigen Familien zu helfen und gleichzeitig die Ressourcen zu schützen und zu schonen – um der Gesellschaft und unserer Natur etwas zurückzugeben.”

Nachhaltigkeit: Was bedeutet das eigentlich?

Nachhaltigkeit ist ein Konzept, das eine sparsame Verwendung von Ressourcen garantiert und Rücksicht auf die Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft nimmt. Es zielt darauf ab, die Bedürfnisse der Gegenwart zu erfüllen, ohne die Fähigkeit zukünftiger Generationen, ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen, zu beeinträchtigen.

Nachhaltigkeit umfasst drei Dimensionen: die ökologische Nachhaltigkeit, die soziale Nachhaltigkeit und die ökonomische Nachhaltigkeit. Die ökologische Nachhaltigkeit bezieht sich auf den Schutz und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen und Ökosysteme. Die soziale Nachhaltigkeit soll für die Verwirklichung von sozialer Gerechtigkeit sorgen und die ökonomische Nachhaltigkeit bewirkt die Förderung von Wirtschaftswachstum und die Vermeidung von Armut und Unsicherheit.

Wir verzichten auf tierisches und synthetisches Leder

Tierleder bedeutet Tierleid. Häute sind schon lange nicht mehr nur noch ein Nebenprodukt der Fleischindustrie und damit ein Abfallprodukt. Viele Tierarten werden ausschließlich zur Leder- und Pelzproduktion gezüchtet, misshandelt und getötet. Tierquälereien wie diese unterstützen wir in keiner Weise und distanzieren uns daher von tierischem Leder als Verarbeitungsmaterial. Abgesehen von der moralischen Unvertretbarkeit dieser Art von Ledergewinnung birgt die Methode weitere Risiken.

Die Herstellung von Tierleder ist für Arbeitskräfte gesundheitsgefährdend

Die Chromgerbung ist eine Methode zur Verarbeitung von Tierhäuten zu verwendbarem Leder. Für die Gerbung werden Chromsalze eingesetzt. Diese Methode ist umstritten, da Chrom ein giftiger Stoff ist und daher gesundheitsschädigend für die Arbeitskräfte in den Produktionen sein kann. So ist der intensive Kontakt zu Chrom-Verbindungen vor allem schädlich für die Haut und Atemwege.

Vegan heißt nicht gleich nachhaltig

Synthetisches Leder wird als tierleidfreie Alternative angesehen. Es besteht jedoch ausschließlich aus Kunststoff und hat damit eine so hohe ökologische Belastung, die beinahe ebenso negativ ist wie die von tierischem Leder. Es mag zwar das Leid von Tieren vermeiden, ist jedoch keine wirklich nachhaltige Option. Darüber hinaus erfüllt es nicht die hohen Ansprüche in Bezug auf Qualität, Haptik und Optik, die an Lederprodukte gestellt werden.

Chromgerbung verschmutzt das Abwasser und produziert große Mengen Müll

Die Chromgerbung ist eine Methode zur Verarbeitung von Tierhäuten zu verwendbarem Leder. Für die Gerbung werden Chromsalze eingesetzt. Diese Methode ist umstritten, da Chrom ein giftiger Stoff ist und daher gesundheitsschädigend für die Arbeitskräfte in den Produktionen sein kann. So ist der intensive Kontakt zu Chrom-Verbindungen vor allem schädlich für die Haut und Atemwege.

Die Verschmutzung des Abwassers ist eine Begleiterscheinung der ersten Aufbereitungsphase, in der tierische Nebenprodukte wie Fleischstücke, Schimmel, Ausscheidungen und ähnliches in das Waschwasser gemischt und anschließend entsorgt werden.

Ein großer Teil der unbehandelten Häute, etwa 70%, endet schlussendlich als feste Abfälle, einschließlich Haare, Fett, Fleisch und Sehnen. Sie werden auf einer Mülldeponie entsorgt.

Unsere Lösung: Kaktusleder als nachhaltiges Material

GREVIRO geht mit innovativen Ansätzen den Weg der Veränderung in der Mode- und Lederbranche, ohne dabei auf Ästhetik, Funktionalität und Qualität zu verzichten.

cactus-e1652702663964-1199x800

Nopal Kaktus ist die Lösung für all unsere Probleme

Das Nopal-Kaktusleder wird aus den reifen Blättern des Nopal-Kaktus in Mexiko hergestellt, ohne dabei die Pflanze zu schädigen. Die Ernte erfolgt alle 6-8 Monate, wobei die natürliche Lebensdauer der Pflanze bei ca. 8 Jahren liegt. Der Kaktus ist anspruchslos und benötigt nur Regenwasser und Bodenmineralien, wodurch künstliche Bewässerung sowie Pestizide und Herbizide, im Gegensatz zu chromgegerbtem Leder, überflüssig werden. Die geschnittenen Blätter werden drei Tage getrocknet, dann zu einem Pulver vermahlen und weiterverarbeitet, um ein modernes, pflanzliches Leder zu produzieren.

Der Kaktus rettet Tieren das Leben

Mit der Nutzung des Nopal Kaktus werden wir unseren ethischen Ansprüchen gerecht: wir verschonen die Natur vor Belastungen wie hohem Wasserverbrauch und Umweltverschmutzung, wir beteiligen keine Tiere und bringen keine Arbeiter in Gefahr. Besonders der Aspekt des Veganismus ist für viele Verbraucher ein wichtiger Faktor bei der Wahl von Lederprodukten.

Der Nopal-Kaktus ist eine innovative und nachhaltige Option für die Lederherstellung, die den Bedarf nach umweltfreundlichen und ethisch verantwortlichen Materialien erfüllt.

 Zahlen, Daten, Fakten: Die Vorteile von Kaktusleder

Unser Lieferant Desserto ist ein Experte in der Herstellung von Nopal-Kaktusleder und wurde wegen seiner umweltfreundlichen Produktionsmethoden und den ökologischen Eigenschaften des Materials mit zahlreichen international anerkannten Zertifizierungen geehrt (darunter PETA-Business Friends, REACH-Compliance, 100% Biobasis, Phthalatfrei und viele weitere).

Um die Vorteile von Kaktusleder gegenüber tierischen und anderen Alternativmaterialien zu unterstreichen, zeigen wir hier die quantitativen Vorteile von Nopal-Kaktusleder auf. Die folgenden Statistiken basieren auf einer frühen ökologischen Bilanz unseres Lieferanten Desserto, die den ISO 14040 und 14044 Richtlinien für die Lebenszyklusanalyse (LCA) folgt.

Die Tabelle vergleicht sowohl mit Tierleder als auch mit PU-Polyurethan-Kunstleder und zeigt deren jeweilige Umweltauswirkungen in einer Reihe wichtiger Kategorien.

 

 

KUMULIERTER ENERGIEBEDARF (KEB) IN MEGAJOULE (MJ) FÜR DIE ERZEUGUNG

Desserto® spart 878,26% KEB (MJ) im Vergleich zu Tierleder und 78,96%im Vergleich zu Polyurethan (PU).

TREIBHAUSGASE/CO2-ÄQUIVALENT IN (KG CO2EQ)/CO2-FUßABDRUCK

Desserto® spart 1.864,02% Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu Tierleder, und 77,69% im Vergleich zu Polyurethan (PU).

(ÜBERDÜNGUGSPOTENTIAL IN PO4-3-KG-ÄQUIVALENT

Desserto® spart 500% Eutrophierungseffekt im Vergleich zu tierischem Leder, und 100% im Vergleich zu Polyurethan (PU).

WASSERVERBRAUCH IN M³

Desserto® spart 164.65% Wasser im Vergleich zu Tierleder und 190% im Vergleich zu Polyurethan (PU).

TREIBHAUSGASE BEI ENTSORGUND DURCH VERBRENNUNG (KGCO2EQ)

Bei der Verbrennung spart Desserto® 1.416,66% Treibhausgasemissionen im Vergleich zu tierischem Leder und 90,55% im Vergleich zu Polyurethan (PU).

NEGATIVER (CO2) CARBON FARMING

Mit nur 14 Hektar Bio-Kaktusplantagen können 8.100 Tonnen CO2 pro Jahr absorbieren werden, während durch den Anbau nur 15,30 Tonnen CO2 jährlich erzeugt werden.

Unsere Produkte sind PETA-zertifiziert

Sowohl unser Materiallieferant DESSERTO als auch unsere eigenen Produkte sind stolze Inhaber von PETA-Zertifizierungen und erfüllen die strengen Anforderungen, die von PETA festgelegt wurden. Diese Doppelzertifizierung ist ein bedeutender Meilenstein für uns und unterstreicht unsere tief verwurzelte Verpflichtung gegenüber dem Tierschutz und ethischer Produktion.

Wir versenden und verpacken umweltbewusst

Wir gehen über die Verwendung nachhaltiger Produkte hinaus und achten auch auf eine nachhaltige Distribution und einen nachhaltigen Transport.

Nachhaltigkeit im Transport über die gesamte Lieferkette

Wir sorgen dafür, dass unsere gesamte Lieferkette nachhaltig ist. Das inkludiert sowohl den Transport der Produkte von Mexiko nach Deutschland als auch die Lieferung zum Endkunden. Dafür arbeiten wir ausschließlich mit Transportunternehmen zusammen, die ebenfalls die Philosophie einer umweltfreundlichen Logistik leben und ihre Dienstleistungen als anbieten. Durch verschiedene Maßnahmen wie zum Beispiel die Nutzung von Elektrofahrzeugen minimieren die „Green Logistics“ die negativen Auswirkungen von Logistik auf die Umwelt. Wir arbeiten mit DHL GoGreen zusammen.

Verzicht auf überschüssiges und umweltschädliches Verpackungsmaterial

Kurz gefasst: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Wir versenden unsere Produkte mit ausreichendem und erforderlichem Schutz, aber verwenden nur so viel Verpackungsmaterial wie nötig. Wir verzichten auf unnötiges Füllmaterial – wenn wir aber doch welches nutzen müssen, um die Produkte genügend zu sichern, na klar: dann handelt es sich auch hier um recyceltes Material.

Nutzung bereits verwendeter Verpackung

In Deutschland werden jährlich mehr als 4,1 Milliarden Versandkartons verbraucht, wobei allein im Jahr 2020 eine Wassermenge von 16,4 Mrd. Litern zur Herstellung dieser Kartons erforderlich war. Auch die Werte hinsichtlich des CO2-Emissionsausstoßes und des Ressourcenverbrauchs sind alarmierend.

Wir verfolgen eine umweltbewusste Philosophie und verzichten daher, soweit es möglich* ist, auf den Einsatz neuer Versandkartons. Stattdessen nutzen wir bereits im Umlauf befindliche Kartons, die sich durch ihre hohe Qualität optimal für den Schutz unserer Produkte beim Versand eignen. Ein besonderes Highlight ist, dass jeder Karton mit einem individuellen Barcode versehen wird, mit dem du nachverfolgen kannst, wie viel CO2-Emissionen und wie viele Kartons durch die Verwendung bereits eingespart wurden.

 

 

Wir verzichten auf Überproduktion und schonen damit Ressourcen

Mit unserer Idee möchten wir so viele Menschen wie möglich inspirieren, ebenfalls nachhaltig zu shoppen. Wir hoffen, viele Kunden dazu bewegen zu können, auf Produkte aus Tierleder zu verzichten und stattdessen die Vorzüge unserer veganen, nachhaltigen Taschen zu erkennen.

Dennoch ist es für uns wichtig, möglichst nachfrageorientiert zu produzieren und unser Lager klein zu halten, um eine Überproduktion und eine Ressourcenverschwendung zu vermeiden. Daher kann es, insbesondere in der Anfangsphase, dazu führen, dass dein Wunschprodukt gerade nicht lieferbar ist bzw. die Lieferdauer etwas länger sein wird. Wir hoffen auf dein Verständnis.

Verfügbarkeiten und Lieferzeiten werden immer transparent auf der jeweiligen Produktseite kommuniziert. Bei individuellen Fragen stehen wir dir hier gerne zur Verfügung.